Bauingenieurwesen

Bachelor | Fakultät Bauwesen

Bauingenieur – Beruf mit Perspektive
PLANEN, KONSTRUIEREN, BAUEN, ÜBERWACHEN, als Bauingenieur gestalten Sie mit Ihrem Fachwissen und Ihrer Kreativität unsere Lebensbereiche des 21. Jahrhunderts, verantwortungs- und umweltbewusst.

JETZT BEWERBEN

Studieninhalt

Der Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen führt zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Durch praxisorientierte Lehre und eine breit angelegte Ausbildung auf wissenschaftlicher Grundlage werden die Studierenden zu einer eigenverantwortlichen Berufstätigkeit auf den Gebieten des Bauwesens befähigt und sind in der Lage, die Auswirkungen von Bauwerken auf die natürliche und soziale Umwelt zu erkennen und nachteilige Folgen soweit wie möglich zu reduzieren.

Die Ausbildung in den Grundlagenfächern versetzt die Studierenden in die Lage, wesentliche Zusammenhänge zu erkennen und jene Flexibilität zu erlangen, die benötigt wird, um der rasch fortschreitenden technischen Entwicklung gerecht zu werden.

Die Inhalte der Lehrveranstaltungen werden ständig an die Anforderungen der Baupraxis und an neue wissenschaftliche Erkenntnisse angepasst. Es werden moderne Methoden der Informatik in mit neuester Rechentechnik und aktueller Software ausgestatteten CAD-Pools vermittelt. Die Vielzahl sehr gut ausgestatteter Labore der Fakultät unterstützt die Lehre durch die Möglichkeit von Experimenten, Projekt- und Forschungsvorhaben.

Studienaufbau

Pflicht-/Wahlpflichtmodule: 1. bis 6. Semester

Praxisabschnitt: 6 Wochen im 6. Semester

Bachelorarbeit: 6. Semester

Zu Beginn des Studiums werden vor allem mathematisches und naturwissenschaftliches Wissen sowie baufachliche Grundlagen vermittelt.

Das vertiefende Studium enthält wesentliche Fachgebiete des Bauingenieurwesens mit folgenden Schwerpunkten: 

  • Baustatik
  • Konstruktiver Ingenieurbau (Stahlbeton-, Mauerwerks-, Stahl- und Holzbau)
  • Geotechnik
  • Wasserwesen / Umwelt
  • Verkehrswesen
  • Bauwirtschaft / Baubetrieb
  • Bausanierung
  • Hochbau

Im 6. Semester belegen die Studierenden Wahlpflichtmodule, die eine individuelle Spezialisierung ermöglichen, sie absolvieren das Praxisprojekt und bearbeiten eine Bachelorarbeit (in der Regel in Zusammenarbeit mit einem Praxisunternehmen). Damit können sie sich zielgerichtet auf die Berufspraxis vorbereiten.

Berufliche Perspektiven

Absolventen des Bachelorstudiengangs Bauingenieurwesen entwerfen, berechnen, realisieren, unterhalten und sanieren Bauwerke des Wohnungs-, Gesellschafts- und Industriebaus, des Tiefbaus, der Wasserver- und -entsorgung, der Abfalltechnik, des Wasserbaus sowie des Straßen-, Eisenbahn-, Brücken- und Tunnelbaus. Ihre Tätigkeit erstreckt sich ebenso auf Kalkulation, Angebotsbearbeitung, Arbeitsvorbereitung und Abrechnung im Bauunternehmen. Projektentwicklung, Projektsteuerung, Facility Management und Building Information Modeling sind interessante neue Aufgabenfelder.

Absolventen finden ihren Arbeitsplatz in Ingenieur- und Architekturbüros, in Bauunternehmen, in der Bau- und Zulieferindustrie, in Immobilienunternehmen oder in Bauverwaltungen der öffentlichen Hand.

Eine Weiterführung des Studiums durch einen Masterstudiengang sollte angestrebt werden.

Voraussetzungen & Zulassungsbeschränkung

Zugangsvoraussetzungen: 

  1. Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife bzw. einen Hochschulzugang nach § 17 Abs. 3 - 7 SächsHSFG
  2. 6 Wochen Vorpraktikum (baupraktischer Teil, spätestens bis Ende des 2. Semesters)

Zulassungsbeschränkung: Örtlicher Numerus clausus (NC)

Bewerbungszeitraum & Studienbeginn

Bewerbungen nimmt die Hochschule jährlich vom 1. Mai bis 15. Juli (Ausschlussfrist) entgegen. Erfolgreiche Bewerber starten dann zum Wintersemester (= Anfang Oktober).

Während des Studiums ins Ausland?

Die HTWK Leipzig ist mit rund 100 Partnerhochschulen in mehr als 30 Ländern vernetzt. Für diesen Studiengang wird das 6. Fachsemester für einen Auslandsaufenthalt empfohlen. Auch ein Auslandspraktikum auf freiwilliger Basis ist möglich. 

Studiengebühren

Im Regelfall werden keine Studiengebühren erhoben.

Wie an allen staatlichen Hochschulen zahlen Studierende auch an der HTWK Leipzig einen geringen Semesterbeitrag (Vorteile: Ticket für den öffentlichen Nahverkehr enthalten, weitere Serviceleistungen des Studentenwerks inkl. Nutzung aller Mensen).

Regelstudienzeit & Abschluss

Nach 6 Semestern Regelstudienzeit und bestandener Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Engineering, Abkürzung B.Eng., verliehen. In Summe müssen dafür 180 Leistungspunkte (ECTS-Punkte) erbracht werden. 

Englische Bezeichnung: Civil Engineering - Bachelor of Engineering

Geprüfte Qualität: Akkreditierung

Studien- & Prüfungsordnungen: Aktuelle Fassungen

Studien- und Prüfungsordnung (vom 8.09.2015, gilt ab 8.09.2015) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2015/16 immatrikuliert sind 

--

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung).

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe und veralten ggf. durch eine neuere Fassung. Verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen. 

Studien- & Prüfungsordnungen: Ältere Fassungen

Studien- und Prüfungsordnung (vom 16.09.2014, gilt ab 16.09.2014) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2014/15 immatrikuliert sind

Studienordnung (vom 31.07.2007, gilt ab 31.07.2007) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2008/09 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 31.07.2007, gilt ab 31.07.2007) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2008/09 immatrikuliert sind

Studienordnung (vom 24.01.2001, gilt ab 1.09.2001) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2001/02 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 16.05.2000, gilt ab 1.12.2003) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2003/04 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung - besonderer Teil (vom 17.05.2001, gilt ab 1.09.2001) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2001/02 immatrikuliert sind

Erste Änderungssatzung zur Studienordnung (vom 24.03.2009, gilt ab 1.03.2009) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2008/09 immatrikuliert sind

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung (vom 24.03.2009, gilt ab 1.03.2009) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2008/09 immatrikuliert sind

Zweite Änderungssatzung zur Studienordnung (vom 9.02.2010, gilt ab Wintersemester 2009/10) für alle Studierenden

Zweite Änderungssatzung zur Prüfungsordnung (vom 9.02.2010, gilt ab Wintersemester 2009/10) für alle Studierenden

Dritte Änderungssatzung zur Studienordnung (vom 7.09.2010, gilt ab Wintersemester 2010/11) für alle Studierenden

Dritte Änderungssatzung zur Prüfungsordnung (vom 7.09.2010, gilt ab Wintersemester 2010/11) für alle Studierenden

-- 

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung). 

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe und veralten ggf. durch eine neuere Fassung. Verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen.

Dieser Studiengang wird auch als kooperativer Studiengang angeboten. Das bedeutet, neben dem Bachelorabschluss erwerben Studierende durch eine parallele Berufsausbildung einen Berufsabschluss.

Allgemeine Studienberatung


M. A. Anne Herrmann
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6156

Studienfachberatung


Prof. Dr.-Ing. Lutz Nietner
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6313

Prüfungsamt


Saskia Bille
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6275

Studienamt


Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6419