Rechentechnik und Computer-Labore

Die Fakultät verfügt über mehrere Lehrkabinette (G127, G128, G129) und zwei Computerkabinett (G122, G125) überwiegend ohne Belegung durch Lehrveranstaltungen. Die Lehrkabinette stehen den Studierenden außerhalb der Lehrveranstaltungen ebenfalls zur Verfügung. Neben der Vielzahl von Workstations bieten wir eine adäquate Peripherie an. So können nahezu sämtliche Druckanforderungen aus dem allgemeinen Lehrbetrieb innerhalb der Fakultät realisiert werden, oder selbst großformatige Pläne digitalisiert werden. Die Fakultät setzt für die Drucktechnik eine Druckabrechnungssoftware ein, mit der sämtliche Druckaufträge koordiniert und abgerechnet werden.

Die Rechentechnik der Fakultät Bauwesen ist Tag und Nacht für registrierte Nutzer(innen) zugänglich. Aus Sicherheitsgründen werden unsere Computerkabinette videoüberwacht.

Neben der Betreuung der Computerkabinette sind die Mitarbeiter der Rechentechnik auch für die Vielzahl der Arbeitsplatzrechner und Notebooks der Fakultät zuständig.

Druckabrechnung

Alle Druckaufträge durchlaufen ein Abrechnungssystem.

Jeder Student erhält automatisch ein Druckkonto mit 1,00 € Startguthaben.

Die Kosten jedes Druckauftrages werden nach dem Absenden auf dem Bildschirm des Computers angezeigt. Erst nach der Bestätigung wird der Druckauftrag erneut zum Drucker gesendet und erst dann vom Druckkonto abgezogen. Ist das Guthaben nicht ausreichend, erhalten Sie eine Warnmeldung und der Druck wird abgebrochen. Das Druckkonto kann im Raum G122 am Einzahlgerät mit Geldscheinen aufgeladen werden. Die Authentifizierung am Einzahlgerät erfolgt mit der HTWK-Card. Weitere Informationen finden Sie direkt am Einzahlgerät. Ihr persönliches Druckkonto können Sie mit einem Mausklick auf das Bild rechts abrufen. Dort können Sie die Druckaufträge der letzten 30 Tage ansehen. Es ist auch möglich, bei Bedarf Guthaben auf ein anderes Konto zu übertragen.

Das Druckkonto wird erst zur Exmatrikulation geschlossen. Systembedingt können Guthaben nicht ausgezahlt werden. Üblicherweise erfolgt ein Übertrag auf ein anderes Nutzerkonto mit direktem Ausgleich zwischen den Nutzern. Negative Druckkonten müssen vor der Exmatrikulation ausgeglichen werden.

Das Verbrauchsmaterial Papier/Tinte/Toner wird von den Administratoren überwacht und nachgefüllt. Am Abend oder am Wochenende geplante umfangreiche Druckaufträge sollten zur Sicherheit im Raum G124 angemeldet werden. Sollten Sie eigenes Papier verwenden wollen, klären Sie den Einsatz vorab mit einem Mitarbeiter aus der Rechentechnik. Wir informieren Sie über weitere Details des Druckabrechnungssystems an dieser Stelle. Bei Veränderungen weisen wir auf der Startseite darauf hin.

Microsoft Azure Dev Tools for Teaching

Hinter "Microsoft Azure Dev Tools for Teaching" (ehemals Microsoft Imagine Premium bzw. Dreamspark/MSDN AA), verbirgt sich ein Abonnementvertrag zwischen Microsoft und Hochschulen mit technischer Ausrichtung.

Im Rahmen dieses Vertrages können Studierende für die Dauer ihres Studiums Lizenzen verschiedener Microsoft-Produkte erwerben.Dazu gehören Betriebssysteme, Entwickler- und Entwurfstools-Server, Arbeitsplatz- und Server-Anwendungen für den Einsatz in Forschung und Lehre.

Die Standardkomponenten von Microsoft Office sind leider nicht im Vertrag enthalten. Studierende können aber günstig eine Version von Office 365 über das "Home-Use-Program" von Microsoft erwerben.

Für die Nutzung von "Microsoft Azure Dev Tools for Teaching" ist ein Microsoft-Konto notwendig. Dieses kann ggf. während des Registrierungsvorgangs angelegt werden. Wer bereits ein Konto bei Imagine bzw. Dreamspark hatte, sollte sich mit der dort hinterlegten Mail-Adresse bei Microsoft registrieren bzw. diese Adresse einem bereits bestehendem Microsoft-Konto hinzufügen. 
Vor der ersten Nutzung müssen Sie Ihre Berechtigung zum Bezug verifizieren, dies erfolgt über einen Bestätigungs-Link in einer Mail an Ihre HTWK-Mail-Adresse.

<Microsoft Azure Dev Tools for Teaching>